Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Herzlich Willkommen!

Anmeldungen zu den Weihnachtsgottesdiensten in der Pfarreiengemeinschaft Altenahr

Der Besuch der Weihnachtsgottesdienste ist nur nach vorheriger, ausschließlich telefonischer Anmeldung möglich.
Die Anmeldezeiten sind:
15. bis 17.12.2021, jeweils von 16.00 bis 19.00 Uhr sowie am
20.12.2021, ebenfalls von 16.00 bis 19.00 Uhr
unter der Telefonnummer 02643 / 1558.


Für die Krippenfeier in Dernau am 24.12.2021, 15.00 Uhr, melden Sie sich bitte am Donnerstag, 16.12.2021 von 9.00 bis 12.00 Uhr und von 17.00 bis 19.00 Uhr, bei der Gemeindereferentin Martina Gilles unter der Telefonnummer 02643/903055 an.


Bei der Anmeldung werden Ihre Daten erfasst und in eine Liste eingetragen. Die Datenschutzrichtlinien werden befolgt.


Da die Gottesdienste der 3G-Regel unterliegen, ist es unbedingt erforderlich, dass Sie den entsprechenden Nachweis vorlegen können. Personen,  die den geforderten Nachweis nicht erbringen, können leider nicht  zugelassen werden. Es  gelten Maskenpflicht und Abstandsgebot (1,5 Meter) während des gesamten Gottesdienstes.  
Termine für die Weihnachtsgottesdienste:


Freitag, 24.12.2021 – Heilig Abend
Altenahr, 16.00 Uhr, Weihnachtsgottesdienst für Kinder und Familien                  22.00 Uhr Christmette
Dernau ,15.00 Uhr, Krippenfeier                19.00 Uhr, Christmette
Freisheim, 16.00 Uhr, Christmette
Hönningen, 18.00 Uhr, Christmette
Kesseling, 17.00 Uhr, Christmette
Kreuzberg, 17.00 Uhr, Christmette auf der Burgwiese
Plittersdorf, 17.00 Uhr, Weihnachtsandacht am Bürgerhaus
Mayschoß, 17.00 Uhr, Christmette
Niederheckenbach, 22.00 Uhr, Christmette
Rech, 16.30 Uhr, Weihnachtsandacht im Zelt
 
Samstag, 25.12.2021 – Weihnachten
Altenahr, 11.00 Uhr, Hochamt
Berg, 9.30 Uhr, Hochamt
Dernau, 11.00 Uhr, Hochamt
Kirchsahr, 11.00 Uhr, Hochamt
Lind, 9.30 Uhr, Hochamt
Pützfeld, 9.30 Uhr, Hochamt  


Sonntag, 26.12.2021 – 2. Weihnachtstag
Altenahr, 15.00 Uhr, Kindersegnung
Hönningen, 10.00 Uhr, Heilige Messe
Krälingen, 9.30 Uhr, Heilige Messe
Mayschoß, 11.00 Uhr, Heilige Messe mit Segnung des
Johannesweins und Kindersegnung
Plittersdorf, 11.00 Uhr, Heilige Messe
Rech, 9.30 Uhr, Heilige Messe im Zelt, mit Segnung des Johannesweins und Kindersegnung  


Aufgrund der derzeitigen Coronalage kann es kurzfristig noch zu Änderungen oder Absagen von Gottesdiensten kommen. 
 

Beantragung und Auszahlung von Spendengeldern


Privatpersonen, Gemeinden und Vereine haben auf das Spendenkonto des Kirchengemeindeverbandes Altenahr eingezahlt, um dies den Betroffenen der Hochwasserkatastrophe der Pfarreiengemeinschaft Altenahr zukommen zu lassen.
Allen Spenderinnen und Spendern ein von Herzen „Vergelts Gott und Danke“ für die Solidarität.
Die Spendengelder sollen nun ausgezahlt werden. Die Auszahlung erfolgt auf Antrag, unabhängig von der Konfession oder einer Religionszugehörigkeit. Das Antragsformular steht ab dem 15. November 2021 auf der Homepage der Pfarreiengemeinschaft Altenahr unter www.pfarreiengemeinschaft-altenahr.de zur Verfügung und liegt in gedruckter Form in den Kirchen und an den örtlichen Infopoints aus.
Die Antragsabgabe erfolgt ausschließlich persönlich in der Zeit  


vom 22.11. bis 26.11.2021 und  
vom 29.11. bis 03.12.2021

.  
Die Daten, Orte und Uhrzeiten sind auf dem Antragsformular vermerkt.  Bei Abgabe des Formulars ist eine Betroffenheitsbescheinigung und der Personalausweis vorzulegen.  Die Antragsabgabe ist in allen Orten, unabhängig vom Wohnsitz, möglich.  
Die Zuwendungen betragen 100,00 € pro Haushalt (1. Person) und 50,00 € für jede weitere zum Zeitpunkt der Flut im Haushalt lebende Person.   
 



Liebe Pfarrangehörige in der Pfarreiengemeinschaft Altenahr,


Sie alle sind in verschiedener Art und Weise von der Flutkatastrophe im Ahrtal betroffen:
* Angehörige/Freunde haben ihr Leben verloren oder werden vermisst
* Häuser wurden zerstört und damit das zu Hause genommen
* Betriebe, Weinberge und Infrastruktur wurden vernichtet und damit Existenzen gefährdet
* Kitas und Schulen wurden überflutet; Kinder und Jugendliche müssen sich nun an fremden Orten zurechtfinden
* für alle ist der „normale“ Alltag unterbrochen.
Wir fühlen mit Ihnen allen und bitten Gott um Kraft und Zuversicht für Sie und Ihre Familien! Besonders gedenken wir allen, die ihr Leben in den Fluten verloren haben und allen, die um sie trauern. Wir wünschen Ihnen Gottes tröstende Nähe und Menschen, die Ihnen beistehen!

Die Flutkatastrophe hat natürlich auch uns als Pastoral- und Pfarrbüroteam getroffen:
* Pastor Dupont ist aufgrund der Erlebnisse für längere Zeit krankgeschrieben und befindet sich in Behandlung.
* Auch weitere Mitglieder des Teams haben Häuser verloren und sind aufgrund der Situation vorübergehend krankgeschrieben.
* Auch die Büros sind betroffen, teilweise nicht mehr vorhanden, und durch mangelnde Internetverbindung und Telefonanschlüsse stark eingeschränkt.
* Viele neue Herausforderungen und Aufgaben sind zu bewältigen.
Neben dem normalen „Alltagsgeschäft“ sind unsere vorrangigen Aufgaben zur Zeit:
* Seelsorgegespräche mit akut Betroffenen
* Trauerbegleitung, Beerdigungen
* Vernetzungsarbeit mit Notfallseelsorgern, psychologischen Mitarbeitern und anderen Hilfskräften
* Gedenkgottesdienste und Gedenkfeiern.
Zur Unterstützung vor Ort hat das Bistum Trier weitere Seelsorger*innen ins Ahrtal entsandt, die in Absprache und in Zusammenarbeit mit uns vor allem für Seelsorgegespräche vor Ort zu Verfügung stehen. Sie erkennen diese Personen an ihren roten Westen mit dem Aufdruck „Bistum Trier“. Sie können sich auch entsprechend ausweisen.

Wenn Sie speziell das Gespräch mit uns wünschen, stehen wir Ihnen unter den Telefonnummern

02643 / 1558 oder 0151 560 138 59

gerne zur Verfügung.

Von Mitte September bis zum Ende des Jahres soll uns ein priesterlicher Mitarbeiter unterstützen.

Aufgrund der aktuellen Situation
* werden die Rätewahlen, die für November geplant waren, auf Mai/Juni 2022 verschoben
* ist die aktuelle Gottesdienstordnung eingeschränkt.


Es grüßt Sie herzlich
Ihr Pastoral- und Pfarrbüroteam

Hochwasser 2021

Spendenkonto von Bistum und Caritas
IBAN:  DE43 3706 0193 3000 6661 21
BIC: GENODED1PAX
Stichwort "Hochwasser 2021“

Spendenkonto Caritas Stiftung Menschen in Not
IBAN: DE43 3706 0193 3017 0010 18
BIC: GENODED1PAX
Stichwort "Hochwasser 2021“

Malteser Hilfsdienst e.V.
IBAN: DE 1037 0601 2012 0120 0012
S.W.I.F.T.: GENODED 1PA7
Stichwort: „Nothilfe in Deutschland“

Caritas hilft Betroffenen - auch finanziell

Hilfesuchende aus der Region Ahrweiler können sich wenden an den

Caritasverband Ahrweiler, Tel. 02641 / 75 98 60 oder 
Caritasverband Mayen, 02651 / 9 86 90.