Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Aktuelles

Gottesdienste in der Coronazeit

Schritt für Schritt Gottesdienste in der Pfarreiengemeinschaft Altenahr

Liebe Pfarrangehörige, unter Einhaltung der Vorgaben des Bistums Trier nach dem Schutzkonzept "Schritt für Schritt" werden in den Kirchen von Ahrbrück, Altenahr, Dernau und Freisheim wieder öffentliche Gottesdienste gefeiert. Ab Oktober werden in der Kirche in Mayschoß ebenfalls wieder Gottesdienste möglich sein. Auf Grund der Maßgabe des Bistums Trier ist die Zahl der Gottesdienstteilnehmer begrenzt. So können in Ahrbrück 45 Personen, in Altenahr 45 Personen, in Dernau 40 Personen und in Freisheim 35 Personen an den Gottesdiensten teilnehmen. Für alle Gottesdienste bedarf es der vorherigen telefonischen Anmeldung im Pfarrbüro Altenahr (s. u.). Anmeldung zu den Gottesdiensten

Um zu vermeiden, dass Sie umsonst kommen und wieder nach Hause fahren müssen, weil die vorgegebene Zahl der Gottesdienstbesucher schon erreicht ist, können Sie sich telefonisch im Pfarramt Altenahr - 02643/1558 - zu folgenden Zeiten für die Messen anmelden: montags und dienstags 9.00 – 11.00 Uhr,  mittwochs von 18.00 – 19.00 Uhr. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an und beachten Sie dabei die Bürozeiten. Am Wochenende wird weder der Anrufbeantworter abgehört noch werden Mails gelesen.
Es zählt die Reihenfolge der Anmeldungen. Bei der Anmeldung werden Ihre Daten (Name, Vorname, Anschrift und/oder Telefonnummer) erfasst und in eine Liste eingetragen. Die Nachverfolgbarkeit der Teilnehmenden dient dem frühzeitigen Erkennen der Infektionsketten, falls Erkrankungen auftreten. Die Daten werden verschlossen aufbewahrt und nur im Bedarfsfall der Kontaktrückverfolgung an die staatlichen Behörden weitergegeben. Die Listen werden nach vier Wochen vernichtet. Es werden die Datenschutzrichtlinien befolgt. Wenn durch die Anmeldungen noch nicht alle zur Verfügung stehenden Plätze vergeben sind, werden selbstverständlich auch nicht angemeldete Personen eingelassen. Bringen Sie dazu einen Zettel mit Ihrem Namen, Vornamen, Adresse oder Telefonnummer mit. Das beschleunigt das Anmelden, damit unterstützen Sie die Helfer des Empfangsteams.


Hinweise für Gottesdienstteilnehmer

- Bitte beachten Sie die Abstandspflicht zueinander von 1,50 Meter.

- Desinfektion der Hände.

- Sie werden vom Empfangsdienst zum Platz begleitet. Familien und  Hausgemeinschaften können in der Kirche zusammensitzen. Bitte achten Sie auf  genügend Abstand zu den anderen Sitzplätzen.

- Beim Betreten und Verlassen des Kirchengebäudes müssen Sie eine Mund-Nase-Bedeckung tragen.

- Da die Infektionsgefahr beim Singen wesentlich vergrößert wird, ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung Voraussetzung zum Mitsingen (bitte verhalten singen).

- Die Körbe für die Kollekte werden nicht durch die Reihen gereicht, sondern an den  Ausgängen aufgestellt.

- Die Vorgaben und Anweisungen während des Gottesdienstes (z. B. Kommunion  empfang) bitte beachten und befolgen, dies gilt gerade auch für das geordnete Verlassen der Kirche. Auch nach dem Ende des Gottesdienstes außerhalb des Kirchengebäudes muss auf den nötigen Mindestabstand geachtet werden.

Die Feiern der Gottesdienste sind nur möglich durch die Bereitschaft der Damen und Herren, die sich für die Empfangsdienste zur Verfügung gestellt haben. Ihnen allen einen herzlichen Dank.

 

Unsere Gottesdienste Mitarbeiter für den Empfangsdienst gesucht! Bitte melden!!!

Damit weiterhin Gottesdienste (auch Taufen und Hochzeiten) in unserer Pfarreiengemeinschaft stattfinden können, braucht es weiter die Unterstützung genug Ehrenamtlicher aus der ganzen Pfarreiengemeinschaft für die Umsetzung des Schutzkonzeptes „Schritt für Schritt.“ Pro Gottesdienst werden vier Personen (bei Taufen und Hochzeiten zwei Personen) gebraucht. Der Dienst des Empfangsteams ist für jeden Gottesdienst unabdingbar und hat die Aufgaben:

- die Gottesdienstbesucher zu empfangen und die Anwesenden anhand der Anmeldeliste aus dem Pfarrbüro zu erfassen;

- Desinfektionsmittel zu reichen oder darauf hinzuweisen;

- die Schutzmaßnahmen zu erklären;

- auf Mund-Nase-Bedeckung hinzuweisen;

- die Zahl der Gottesdienstteilnehmer zu überschauen und bei Erreichen der ermittelten möglichen Teilnehmerzahl auf die Begrenzung zu achten;

- mitzuhelfen, dass die Menschen in der Kirche die Plätze finden und einhalten;

- im Anschluss an den Gottesdienst Desinfektion der Bänke und Türgriffe. Bitte überlegen Sie, ob Sie im Empfangsteam mitmachen können und melden sich im Pfarrbüro Altenahr, Tel.-Nr. 02643/1558 oder per E-Mail unter: pfarramtaltenahr@t-online.de). Eine Einweisung wird es geben. Es wäre sehr schön, wenn die entstandene Gemeinschaft der Empfangsteams durch Sie erweitert und unterstützt wird.

Mitarbeiter für den Empfangsdienst gesucht!
Bitte melden!!!
Damit weiterhin Gottesdienste (auch Taufen, Hochzeiten und Sterbeämter) in unserer Pfarreiengemeinschaft stattfinden können, braucht es weiter die Unterstützung genug Ehrenamtlicher aus der ganzen Pfarreiengemeinschaft für die Umsetzung des Schutzkonzeptes „Schritt für Schritt.“
Pro Gottesdienst werden drei Personen (bei Taufen und Hochzeiten zwei Personen) gebraucht.
Der Dienst des Empfangsteams ist für jeden Gottesdienst unabdingbar und hat die Aufgaben:
- die Gottesdienstbesucher zu empfangen und die Anwesenden anhand der
  Anmeldeliste aus dem Pfarrbüro zu erfassen;
- Desinfektionsmittel zu reichen oder darauf hinzuweisen;
- die Schutzmaßnahmen zu erklären;
- auf Mund-Nase-Bedeckung hinzuweisen;
- die Zahl der Gottesdienstteilnehmer zu überschauen und bei Erreichen der
  ermittelten möglichen Teilnehmerzahl auf die Begrenzung zu achten;
- mitzuhelfen, dass die Menschen in der Kirche die Plätze finden und einhalten;
- im Anschluss an den Gottesdienst Desinfektion der Bänke und Türgriffe.

Bitte überlegen Sie, ob Sie im Empfangsteam mitmachen können und melden sich im Pfarrbüro Altenahr, Tel.-Nr. 02643/1558 oder per E-Mail unter: PfarramtAltenahr(at)t-online.de. Eine Einweisung wird es geben.
Es wäre sehr schön, wenn die entstandene Gemeinschaft der Empfangsteams durch Sie erweitert und unterstützt wird.
 
Die Feiern der Gottesdienste sind nur möglich durch die Bereitschaft der Damen und Herren, die sich für die Empfangsdienste zur Verfügung gestellt haben. Ihnen allen einen herzlichen Dank.

Eingeschränkter Heizungsbetrieb in unseren Pfarrkirchen/Pfarrheimen in der Zeit der Corona-Krise

Liebe Gottesdienstbesucherinnen und Gottesdienstbesucher! Wie bekannt stellt das Coronavirus uns in vielen Lebensbereichen vor die Aufgabe, unser bisheriges Tun und unsere Gewohnheiten zu überdenken, neu zu bewerten und an eine neue gesundheitliche Gefährdung anzupassen. Der Herbst steht vor der Tür und die Temperaturen sinken - die Heizphase beginnt. Warmluftheizungen stellen dabei eine besondere Gefahr dar. Da diese zur Verteilung der Aerosole entscheidend beitragen, gibt es beim Heizen und Lüften folgende Punkte zu beachten:

  • Der Betrieb der Warmluftheizung ist nicht zulässig, während sich Personen in der Kirche oder im Pfarrheim aufhalten.
  • Die Kirche kann vor dem Gottesdienst aufgeheizt werden und bevor die ersten Gottesdienstbesucher eintreten, muss die Warmluftheizung abgeschaltet werden. 
  • Das Gebäude muss auch während des Gottesdienstes und danach ausreichend gelüftet werden.

Dadurch bedingt kann die Raumtemperatur bis zum Ende des Gottesdienstes deutlich sinken. Wir bitten Sie um Verständnis für diese Maßnahmen in dieser, für uns alle, angespannten Zeit und bitten Sie durch das Tragen warmer Kleidung die Kälte einigermaßen zu kompensieren.